Startseite / Über uns / News / Zumtobel Group Award 2017: Die Gewinner stehen fest

Zumtobel Group Award 2017: Die Gewinner stehen fest

  • ZG Award 2
  • ZG Award 1
  • ZG Award 3
  • ZG Award 3
  • ZG Award 4
  • ZG Award 5
  • ZG Award 6
  • ZG Award 7
Oct 19, 2017

Zumtobel Group vergibt ihren fünften internationalen Architekturpreis

Mit der fünften Vergabe des internationalen Architekturpreises „Zumtobel Group Award – Innovations for Sustainability and Humanity in the Built Environment“ hat die internationale Fachjury 2017 innovative Projekte in den drei Kategorien Buildings, Urban Developments & Initiatives und Applied Innovations ausgezeichnet. Zusätzlich wurde in diesem Jahr ein erstmaliger Sonderpreis für Young Professionals verliehen.

Der neue Hauptbahnhof Arnhem Central Station gilt als das komplexeste Projekt seiner Art in Europa und wurde in der von Thorn präsentierten Kategorie URBAN DEVELOPMENTS & INITIATIVES mit dem ersten Preis ausgezeichnet.. Pro Kategorie ist der Zumtobel Group Award mit 50.000 Euro dotiert. Die Arnhem Central Station ist mit einem täglichen Passagieraufkommen von 65.000 Personen das Hauptportal zur Stadt Arnheim, Niederlande, und wichtiger europäischer Verkehrsknotenpunkt. Der von UNStudio entwickelte Masterplan für den neuen Bahnhof startete 1996 und beinhaltete auch die Neugestaltung und Einbeziehung der Umgebung. 2015 eröffnet, kombiniert die Arnhem Central Station unterschiedliche Personentransportsysteme auf innovative Art zu einem neuen Bahnhofskonzept – mit Büros, Einzelhandelsflächen, Bahnhofshalle und Dachplattform, Bahnunterführung, Bahnhofstunnel sowie Fahrradstellplätzen und Parkflächen. Eine umfassende Analyse der Passagierströme und des Verkehrsmittelbedarfes ließ bei der Gestaltung der Fußgängerwege eine zukünftige Kapazitätssteigerung mitberücksichtigen, um mit dem wirtschaftlichen Wachstum der Region Schritt halten zu können. Der Entwurf verkörpert die Idee der sozialen Nachhaltigkeit durch Gemeinschaftsgefühl, weite Blickfelder und offene Räume, die ein Gefühl von Sicherheit und Wohlbefinden vermitteln. Das gesamte Entwicklungsgebiet ist mit einem Erdwärmespeicher ausgestattet und dient den umliegenden Gebäuden als zentraler und nachhaltiger Energielieferant zum Heizen als auch zur Kühlung. Ein automatisiertes Müllabfuhrsystem bewältigt 1.300 Tonnen Müll pro Jahr und trägt so zu einer erheblichen Reduktion der Feinstaub- und Abgasbelastung durch Müllfahrzeuge bei.

In der Kategorie BUILDINGS wurde das Projekt Star Apartments von Michael Maltzan Architecture ausgezeichnet, Warka Water von Arturo Vittori ist der diesjährige Gewinner der Kategorie APPLIED INNOVATIONS. Das Jianamani Visitor Center vom Atelier TeamMinus wurde mit dem Sonderpreis YOUNG PROFESSIONALS ausgezeichnet.

2007 ins Leben gerufen, hat sich der „Zumtobel Group Award – Innovations for Sustainability and Humanity in the Built Environment“ als angesehener Architekturpreis einen Namen gemacht. Kuratiert vom Aedes Architekturforum Berlin, adressiert die Auszeichnung zukunftsweisende Konzepte und Entwicklungen zu mehr Lebensqualität und Nachhaltigkeit in der gebauten Umwelt und deren Gestaltung. Die Jury besteht aus international anerkannten Experten aus den Bereichen Architektur, Design, Gesellschaft, Kunst und Technologie und wird für jeden Award neu besetzt. Im Jahr 2017 besteht die Jury aus Klaus Daniels, HL-Technik Engineering GmbH; Elke Delugan-Meissl, Architektin Delugan Meissl Associated Architects; Elizabeth Diller, Architektin Diller Scofidio + Renfro; Holger Hagge, Architekt und Universitätsprofessor für angewandte Kunst; Elgar Fleisch, Universitätsprofessor für Information Management; Zhang Ke, Architekt ZAO/ standardarchitecture; Ulrich Schumacher, CEO der Zumtobel Group und Kjetil Trædal Thorsen, Architekt Snøhetta Architects.

Mehr Information über den Zumtobel Group Award finden Sie hier.

Ausführliche Presseinformationen finden Sie hier.

← Zurück zur Übersicht